BirdingGermany.de

 

Uhu

Die Uhupopulation Deutschlands wurde 1995 auf rund 600 Brutpaare geschätzt. Mit rund 200 Brutpaaren hält Bayern Deutschlands größte Uhupopulation. Der Bestand ist relativ stabil. Daneben gibt es Populationen in Schleswig-Holstein (64 BP 1998), Niedersachsen (ca. 35 BP 1996), Nordrhein-Westfalen (60-80 BP 1996), Hessen (ca. 45 BP 1996), Sachsen (45-60 BP 1996), Thüringen (68 BP 1998), Rheinland-Pfalz (>50 BP 1996) und Baden-Württemberg (ca. 60 BP 1996). Quelle: Mädlow & Model, 2000

Eine Beobachtungsstelle für den Uhu befindet sich am Südufer des Kochelsees am bayerischen Alpenrand: 

Kurz vor dem Elektrizitätswerk führt die Zufahrtsstraße durch eine bewaldete, kleine Schlucht (1). Hier sind ab Mai regelmäßig Zwergschnäpper zu hören. Man parkt vor dem Elektrizitätswerk (P) und läuft, wie auf der Karte eingezeichnet, Richtung See. Kurz vor dem See geht ein Steig nach links ab. In dem Buchenbeständen (bevor es felsiger wird) sollten neben Berglaubsängern ebenfalls Zwergschnäpper zu hören sein (2). Wenn man im Februar bis April oder im Herbst diesen Weg weiter geht, kann man mit Glück an den Felsen Uhus rufen hören und mit noch mehr Glück auch durch die Felseinschnitte fliegen sehen.

Zurück