BirdingGermany.de

Seidenreiher

1992 gelang der erste Brutnachweis für Deutschland an der Donau bei Straubing. 1996 brüteten 2 Paare erneut an der Donau und zogen zusammen 4 Junge auf (Mädlow & Model 2000). Aber auch an anderen bayerischen Gewässern lassen sich Seidenreiher regelmäßig beobachten (v.a. im Spätsommer). Besonders regelmäßig und relativ zahlreich tritt der Seidenreiher am Unteren Inn auf. Am Bodensee (Rheindelta, Eriskircher Ried und Wollmatinger Ried) liegen die meisten Beobachtungen zwischen April und Juni (Maximum Anfang Juni; Heine et al. 1999).

Neuerdings gibt es auch an der Nordseeküste regelmäßig Brutzeitbeobachtungen (Föhr, Sylt, Eiderstedt).

< Für detaillierte Angaben zu Beobachtungsmöglichkeiten bitte den Links folgen! >

Zurück