BirdingGermany.de

 

Purpurreiher

Der Brutbestand des Purpurreihers hat mit 15 bis 20 Brutpaaren in Deutschland zwischen den 70er Jahren und Mitte der 90er Jahre etwas abgenommen. Die Bestände schwanken leicht und gelegentlich kommt es zu Neuansiedlungen wie im Trebbichauer-Elsnicker Teichgebiet in Sachsen Anhalt. Dort brüteten 1995 Purpurreiher. Ein traditionelles Gebiet ist die Wagbachniederung (Waghäusl) in Baden-Württemberg (0-10 BP). Weitere Vorkommen liegen in Rheinland-Pfalz (9-13 BP) und Bayern (ca. 5 BP). Quelle: Mädlow & Model 2000

Am Bodensee ist der Purpurreiher regelmäßiger Durchzügler (v.a. Mai/ Juni) und unregelmäßiger Brutvogel im Rheindelta (Österreich).

< Für detaillierte Angaben zu Beobachtungsmöglichkeiten bitte den Links folgen! >

viel gesuchte Arten             Oberrheinebene