BirdingGermany.de

Mauerläufer

Der Mauerläufer ist ein sehr spärlicher Brüter (ca. 100 BP in Deutschland; Bezzel 1995) an Felswänden im Alpenraum (die Brutwände sind oft etwas feucht). Obwohl der Mauerläufer so auffällig gefärbt ist, muss man meistens sehr geduldig größere Felspartien absuchen, bis man fündig wird. Relativ gute Chancen hat man im Raum Garmisch-Partenkirchen, wenn man mit der Karwendelbahn fährt oder auch an der Falken- oder der Stellwand beobachtet. Ansonsten werden Mauerläufer noch im Kramergebiet nordwestlich von Garmisch regelmäßig gesehen. Um in das letztgenannte Gebiet zu gelangen, muss man jedoch schon richtig wandern. 

Auch im Nationalpark Berchtesgaden gibt es jedes Jahr wenige Beobachtungen. Außerhalb der Brutzeit wandern Mauerläufer auch in tiefer gelegene Bereiche (gerne in Steinbrüchen).

Außerhalb Deutschlands ist das Krumltal (Österreich) eine relativ verlässliche Beobachtungsstelle. Das Tal liegt rund 85 Straßenkilometer südlich von Bad Reichenhall. 

Weitere Stellen auf Anfrage.

< Für detaillierte Angaben zu Beobachtungsmöglichkeiten bitte den Links folgen! >

Viel gesuchte Arten          Bayernkarte