BirdingGermany.de

Löffler

Deutschland hat seine Löfflerbrutpaare dem expandierenden niederländischen Bestand zu verdanken. 1995 brüteten 5 Paare erfolglos auf Memmert. 1996 waren es 3 Brutpaare auf Mellum und 8 Brutpaare auf Memmert . 1997 brüteten 15 Paare (Südbeck & Hälterlein 1999). Beide Inseln sind nicht zugänglich. Im Jahr 2000 brüteten bereits rund 50 Paare auf den ostfriesischen Inseln.

"Im schleswig-holsteinischen Wattenmeer hielten sich ab Mitte der 90er Jahre während der Brutzeit zunächst einzelne Löffler mehr oder weniger dauerhaft auf, inzwischen liegt dieser Bestand mit einem Schwerpunkt im Hauke-Haien-Koog bei etwa 50 Tieren. Farbringablesungen einiger Vögel belegen ihre niederländische Herkunft. Die ersten Bruten gab es dann im Jahr 2000 mit zwei noch erfolglosen Paaren im Salzwiesenbereich der Hallig Oland. Die Vögel pendeln von hier offenbar regelmäßig zum Hauke-Haien-Koog. Die Etablierung eines dauerhaften Brutbestandes kann in den nächsten Jahren sicher erwartet werden." (Hälterlein (2002): Brutvögel 2000 - In: http://de.geocities.com/seevogelschutz/home.htm (11.06.2002, besucht am 04.02.2003)

< Für detaillierte Angaben zu Beobachtungsmöglichkeiten bitte den Links folgen! >

Zurück