BirdingGermany.de

 

Alke

Der einzige Brutplatz für Alke in Deutschland ist  Helgoland.  Der dortige Bestand der Trottellumme hatte von 3000 Brutpaaren 1995 auf 1400 Brutpaare 1997 abgenommen. Zuvor war der Bestand seit den 70er Jahren gestiegen (Mädlow & Model 2000). 1998 brüteten wieder 2400 Paare und  nach Angaben des Instituts für Vogelforschung "Vogelwarte Helgoland" brüteten 2001 2500 Brutpaare auf Helgoland. Auch einige Tordalkpaare brüten seit 1980 in der Lummenkolonie. Waren es 1998 noch 11 Paare, so brüteten 2001 nach Angaben des Instituts für Vogelforschung "Vogelwarte Helgoland" 15 Paare. Die Lummenkolonie liegt im nördlichen Teil der Westklippe.

Bereits im Winter erscheinen die Lummen in der Nähe der Brutfelsen und besetzen etwa Mitte April ihre Brutplätze. Wenn die Jungen geschlüpft sind, werden diese 20 bis 25 Tage lang gefüttert, bevor sie durch den spektakulären Lummensprung in der Abenddämmerung im Juni/ Juli ihren Eltern auf die offene See folgen. Außerhalb der Brutzeit sind Lummen, meistens bei stürmischen Winden, auch in Festlandsnähe zu beobachten. An der Ostsee werden nur relativ selten Lummen beobachtet.

< Für detaillierte Angaben zu Beobachtungsmöglichkeiten bitte den Links folgen! >

Zurück